Skip to main content

Das Amnesty-Mobil rollt wieder

!

20/04/2017 von Benjamin Stengel

Unser gelber Doppeldeckerbus fährt auch diesen Sommer quer durch Deutschland und macht bei Schulen, Festivals und Straßenfesten Halt, um für die Menschenrechte zu werben und zum Mitmachen einzuladen.

Benjamin Stengel koordiniert die Amnesty-Mobil-Tour als Projektleiter für Amnesty International in Berlin

 

Ein großer gelber Doppeldecker lässt seinen Motor an. Aufregung macht sich breit, als der 12-Tonnen-Koloss vom Betriebshof in Berlin rollt und die große Tour erneut beginnt. Es ist 

bereits die sechste jährliche Sommertour des Amnesty-Mobils.

Mit zahlreichen Aktionen, Info- und Kampagnenmaterialien und einer einzigartigen Ausstattung im Gepäck macht es sich auf den Weg, um auch 2017 auf zahlreichen Festivals und Events für die Menschenrechte zu werben.

In der Innenstadt von Frankfurt (Oder) machte der Bus am 19. April seinen ersten Halt. Danach geht es zu einem Schul-Aktionstag in Regensburg und zur Eröffnung der Ruhrfestspiele in Recklinghausen. Sechs Monate mit Einsätzen in ganz Deutschland stehen dem Amnesty-Mobil bevor.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen bei bekannten und fast schon zur Tradition gewordenen Stationen wie dem "Streetlife Festival" in München, dem Summerjam und der CSD-Demo in Köln und der Buchmesse in Frankfurt am Main. Zusätzlich sind wir gespannt auf neue Orte und Veranstaltungen, wie dem "Naturvision Filmfestival" in Ludwigsburg, dem "Irie Révoltés Open Air" in Hannover und dem Fest der Kulturen in Neustadt an der Weinstraße. Nicht zuletzt freuen wir uns darauf, auch in diesem Jahr den Bus zum mobilen Klassenzimmer machen zu können, wenn wir verschiedene Schulen besuchen, um vor Ort mit Schülerinnen und Schülern über die Menschenrechte zu sprechen.



Neben neuen Themen, Stationen und Materialien hat unser Amnesty-Mobil, zusätzlich zu seinen ohnehin schon einzigartigen Features wie dem Sonnendeck und den interaktiven Info-Screens in diesem Jahr eine eigene Lautsprecheranlage bekommen. Wir sind gespannt, wie diese ankommt.



Im Mittelpunkt sollen aber natürlich die Menschenrechtsarbeit und unsere aktuellen Themen stehen. Schwerpunkte bilden in diesem Jahr der Flüchtlingsschutz und unsere Arbeit gegen Rassismus. Außerdem setzen wir uns auf der Tour für inhaftierte Journalistinnen und Journalisten in der Türkei ein.



Fast 12.000 Kilometer legten wir 2016 zurück und besuchten dabei fast 30 Stationen, an denen wir zusammen rund 7.000 Unterschriften für aktuelle Menschenrechtsthemen sammeln konnten. Wir hoffen auch in diesem Jahr auf eine erfolgreiche, abwechslungsreiche und interessante Tour, auf der wir zusammen mit den vielen Unterstützerinnen und Unterstützern unsere aktuellen Themen und Anliegen einem interessierten Publikum näherbringen können.

SEI DABEI. Komm zur Amnesty-Mobil-Tour 2017:

19. April: Frankfurt (Oder), Tour-Start

24. April: Regensburg, Schul-Projekttag

1. Mai: Recklinghausen, Eröffnung der Ruhrfestspiele

10. Mai bis 18. Mai: Stationen in der Oberpfalz Weiden, Regensburg, Cham

20. Mai bis 21. Mai: München, Streetlife Festival 1

29. Mai bis 1. Juni: Düsseldorf, Tischtennisweltmeisterschaft

2. bis 4. Juni: Hannover, JV & CSD-Hannover

15. bis 17. Juni: Dortmund, Ruhr Reggae Summer

21. bis 25. Juni: Kassel, Documenta

30. Juni bis 2. Juli: Köln, Summerjam

4. bis 5. Juli: Schwabach, Schule & Innenstadt

9. Juli: Köln, CSD-Demo

15. bis 16. Juli: Ludwigsburg, Naturvision Filmfestival

17. Juli: Augsburg, Schul-Aktionstag

22. bis 24. Juli: Ulm, Schwörwochenende

29. Juli: Stuttgart, CSD-Politparade

11. bis 13. August: Feldberg, 3000° Festival

1. bis 2. September: Hannover, Irie Révoltés Open Air

9. bis 10. September: München, Streetlife Festival 2

13. September: Waldkraienburg, Wochenmarkt 1

14. September: Burghausen, Wochenmarkt 2

16. bis 17. September: Neustadt, Fest der Kulturen

13. bis 15. Oktober: Frankfurt am Main, Buchmesse

[Alle Termine unter Vorbehalt.]

 

Weitere Informationen gibt es auf www.amnesty.de/ein-bus-fuer-amnesty

 

Bild oben:

Das Amnesty-Mobil auf dem Weg zur Jahresversammlung der deutschen Amnesty-Sektion vom 14. bis 16. Mai 2016 in Neuss.

© Amnesty International, Foto: Sarah Eick